News

 

 

Zweimal ausgefallen. Es reicht, dachten wir. Und gingen an die Arbeit, um dem Corona-Blues im Frühjahr den Garaus zu machen.
Mit Jazz! Jetzt. Mit den Jazztagen in Magdeburg, die seit ihrer Taufe im Jahre 2016 so heißen: JETZT. Und das ist mehr denn je Programm: Das Hier und Heute ins Spiel zu bringen, ein Hier und Heute, das (Wer fühlt´s nicht?) den Jazz braucht, den zeitgenössischen, seinen unbändigen Drang, in freiheitlichen Kontexten satte, laute, leichte, leise, geflüsterte, unerschrockene, traurig-freudige Töne in die Welt zu schicken, dass uns das Herz aufgeht und die Hand zum friedlichen Gruß, den tumben Toren aber das Hören und Sehen vergehen lässt. Natürlich, nach dem 24. Februar tritt Vieles – Krieg beherrscht Gedanken und Nachrichten – in den Hintergrund. Allein für uns ist die Kultur, ist der Jazz gerade jetzt unentbehrlich, nicht weil wir ein politisches
Fest machen wollen, mit Politik kann man keine Kultur machen: Aber mit Kultur, wenn’s nötig ist, auch Politik. Seien Sie – wie die 36 Musikerinnen und Musiker aus acht Ländern – herzlich eingeladen zu den Magdeburger Jazztagen: JETZT.
Unser Dank gilt auch an dieser Stelle den vielen Unterstützerinnen und Unterstützern, insbesondere der Klosterstiftung Unser Lieben Frauen, Lotto Sachsen-Anhalt, der Landeshauptstadt Magdeburg, den Städtischen Werken Magdeburg, der regiocom SE Magdeburg, dem Hotel Ratswaage.

Grandioser Abschluss der
Magdeburger Jazztage – JETZT 2019 ⮊


Veranstalter: Forum Gestaltung e. V. und Landeshauptstadt Magdeburg (Kulturbüro)

Die Magdeburger Jazztage JETZT werden freundlichst unterstützt von Lotto Sachsen-Anhalt, Hotel Ratswaage, Regiocom, Städtische Werke Magdeburg und Stiftung Kloster Unser Lieben Frauen